Präteritumspaß

Ich lernte in mein deutsch Stunde bei Lingoda etwas neu: das Präteritum. Wir fingen mit regelmäßige Verben an, und dachte ich „es ist nicht so schlimm!“. Aber dann machten wir unregelmäßige Verben…

screen-shot-2016-11-21-at-10-52-10

und…

screen-shot-2016-11-21-at-10-57-22

und so weiter, und so weiter. Ich war so oft falsch, konnte ich nur lachen.

Der Niemand

Am Wochenende diskutierte ich mehr mit meine Frau und unsere Freundin über Sexismus in die Sprache, und meine Freundin informiert mich, dass „Jemand“ hat ein grammatisches Geschlecht.

Der Jemand.

Ich dachte heute darüber, und habe ich gedacht: „was ist das grammatisches Geschlecht von Niemand?“

Der Niemand.

Natürlich ist das so!

soziales/grammatiches Geschlecht

Ich mache gerade eine Pause mit meine Deutschunterricht, und überdenke meine Grammatik. Natürlich habe ich viel Spaß mit mein Lieblingsbuch, German Grammar Drills.

Photo on 03-11-16 at 12.jpg
Glücksgefühl

Teil 1 war „Determining Gender“, i.e. der/die/das, und Teil 3, dass ich gerade gemacht habe, war „Pronouns“;  er/sie/es und so weiter, und jetzt bin ich über Genuss und/oder Geschlecht erwägen. Hier ist mein Problem:

In Englisch ist das Pronomen für ein Mädchen „she“, weil ein Mädchen ist selbstverständlich eine kleine Frau, aber in Deutsch ein Mädchen ist ein „es“, und das macht mir unangenehm. Kann ich nicht nenne ein klein Mädchen „it“ auf Englisch… deine Mütter wird bitterböse…

Ich verstehe, dass gibt es ein Unterschied zwischen soziales und grammatisches Geschlect. Ich verstehe auch, dass Englisch ist nicht Deutsch und die beide Sprache hat unterschiedliche Grammatik. Aber warum ist das soziales und grammatisches Geschlecht von ein Junge das gleich, wann das Mädchen hat unterschiedliches Geschlechten? Ist das sexistlich? Oder ist das halt so?  Gibt es eine Debatte darüber?

Abendteuer

Wenn ich höre das wort „abenteuer“, ich denke immer „abendteuer“. Das ist falsche, ich weiß, aber ich mag es sehr. Ein teuer Abend = ein Abenteuer; es funktioniert, oder?

Diese Woche, haben wir (die Frau und ich) Deutschland ’83 auf Deutsch mit englischen Untertitel angesehen . Es ist wirklich toll: der Plot ist spannend, die Schauspieler sind toll, und die Musik ist ganz geil! Der Titelsong ist Major Tom von Peter Schilling (sooo gut) und ich finde Keine Heimat von Ideal total großartig!!

Eis-tee, mit Eis

Wacker’s Kaffee, Berger Str., Samstag morgens. Garreth und die Frau treffen eine Freundin.

Ich: Ich hätte gerne Eistee

Kellnerin: Mit Eis?

Ich: Bitte!

Die Kellnerin bringt Eistee mit eine Eiskugel.

Liebe Deutsche Freunde… ist das normal? Es hat mir geschmeckt, aber…

Meine Frau schreibt, „Deine neue Freundin klingt super!“

Heute, in dem Kurs, habe ich einen Brief geschrieben. Das Subjekt war „Sie werden zu einer Hochzeit eingeladen. Antworten Sie und fragen sie nach ein paar wichtigen Fragen“. Hier ist mein Brief:IMG_20160727_114115765.jpg

Die Lehrerin hat nicht gelacht, sondern viele rote Worte geschrieben. Aber, glücklicherweise, wenn ich der Frau das Foto schicke, hat sie gelacht und hat „Deine neue Freundin klingt super!“ gesagt.

Das ist Deutsch!

Am Freitag mache ich eine A2 Prufung. Ich muss viele neue Grammatikstrukturen und Wörter kennenlernen (ich denke kennenlernen ist das falsche Verb… scheiß, egal!!!). Das schlimmste für mich ist Präpositionen. Ich verstehe die nicht. Warum traumt man „von“, arbeitet man „bei“ und freut man sich „auf“ oder „über“? Meine nette Lehrerin sagt, muss ich nur lernen. Es erinnert mich an meine erst Deutschlehrerin. Als ich habe „Warum?“ gefragt, sie hat nur „Kein ‚warum?‘. Das ist Deutsch!“ gesagt. Das freut mich und ärgern mich!

Ein philosophischer Tag

Die Lektion gestern war ein bisschen philosophisch. Wir haben Fragen wie, „Warum bist du nach Frankfurt gekommen und hast du dein Entscheidung bereut?“, „Was vermisst du aus deiner Heimat?“ und „Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?“ beantwortet.

Glücklicherweise, bereue ich meinen Umzug nicht, aber natürlich vermisse ich meine Heimat: Familie, Freunde, die Landschaft, Ale (das warme Bier ohne Kohlensäure), Cheddar (der richtig gute Englische Käse, nicht der schlechte Irische Käse den man hier kauft), etc. Für mich, die interessanteste Frage war „Was wolltest du werden, als du ein Kind warst?“ Die Antworten waren abwechlungsreich: Grundschulelehrerin, Soldat, Schauspielerin, Astronaut, Astronautin, Chemielehererin, Fußballspieler, Ingenieur. Niemand arbeitet als das, das sie geantwortet haben. Ich habe „Bauer, wie mein Vater“ geantwortet, aber ich kann das ehrlich nicht sagen, und ich bin offensichtlich kein Bauer! Wieviele Leute arbeiten als das, was die sich als Kind vorgestellt haben? Und wieviele Kinder haben Träume, die so stark sind, dass sie sie realisieren können? (Diese letzten Sätze waren unglaublich schwer auf Deutsch zu schreiben!!!)

Ich habe gestern gelernt, dass ich die Befehlsform nicht so gut benutzen kann. Auch das Partizip Perfekt. Als ich ein Übung über die beide gemacht habe, die meistern Antworten waren falsch. Es gibt eine Prufung nächsten Freitag…

Zwei Photographen von unsere Grillerfahrung gestern und vorgestern. Wir sind an der Nidda gegangen. Der Niddapark ist so schön.

https://www.instagram.com/p/BIDWrMWBrxc/?taken-by=garreth.broke

https://www.instagram.com/p/BIF-t3xj89w/?taken-by=garreth.broke

Wer? Wo? Warum? Was?

Ich bin Garreth, ein Brite, der in Frankfurt am Main wohnt. Ich mache gerade ein Deutschkurs (A2), und mein Deutsch ist besser als davor, aber ich kann immer besser sein! Hans, mein lieber Schwiegervater, hatte gesagt: sollte ich mehr Deutsch schreiben. Aber schreiben ist immer besser wenn es auch jemand liest. So, bitte, Hans, lese!! 🙂

In diesem Blog schreibe ich ein bisschen über was die Frau und ich gemacht haben (besonders wann machen wir stereotypisch Deutsche Dinge!) und was passiert in meinem Deutschkurs. Ich kann nicht so lang schrieben – glücklicherweiser für meine Leserin – weil mein Deutsch ist nicht so gut.

Heute; was für eine Hitze! Wir haben 30 Grad Celcius. Später machen die Frau und ich eine richtige stereotypische Deutsche Sache: Grillen! Aber, im moment, machen wir ein richtige stereotypische Englische Sache: uns über das Wetter beschweren.

Meine Hausaufgabe für Morgen: muss ich Einladung schreiben. Meine Einladung:

Liebe Freunde,

Ich will dich zu meinem Brexitparty einladen.

Wann beginnt die Party? Ich weiß nicht.

Wann endet die Party? Ich habe keine Ahnung (aber hoffentlich bald).

Wo findet die Party statt? Ich bin nicht sicher, aber sicher nicht in Europa. Am besten irgendwo zwischen Amerika und Europa; am schlechtesten… man kann nicht sagen.

Was trinken wir? Warmes Bier und schlechten Wein.

Was essen wir? Gebackene Bohnen.

Wer kommt? Du willst nicht wißen.